Atme altes Haus, atme!

Das versteht man unter einem nackten Fußboden
Das versteht man unter einem nackten Fußboden
Ich wusste von Anfang an, dass ich ein altes Haus gekauft habe. In einer Gegend, in der Keller nicht üblich sind und die Häuser ohne Betonplatte direkt auf den Erdboden gebaut wurden. Vielleicht am Besten zu sehen auf diesem Foto, das die alte Werkstatt zeigt, nachdem ich den verrotteten Dielenboden entfernt hatte. Das was man da auf dem Boden sieht ist einfach festgestampfte Erde mit Sand. Darunter ist nichts, nix, nada. Nur Erde.

Deshalb ist es ja auch nicht verwunderlich, dass bei nasskaltem Wetter Feuchtigkeit durch die Wände nach oben steigt. Eigentlich auch keine große Sache, wenn diese Feuchtigkeit die Möglichkeit hat über die Wandflächen zu verdunsten. Tja, und hier liegt der Hund begraben. Aus welchem Grund auch immer, hielt es der letzte Bewohner für sinnvoll in diesem Haus alle (!) Wände mit einer Art Dämmfilz zu bekleiden. Darauf eine schöne, wasserdichte Vinyltapete. Und davor schwere, massive Möbel, damit auch ja kein Luftaustausch stattfinden kann. Das Ende vom Lied: Mein Feuchtigkeitsmesser ging durch die Decke. Die Wände hatten Werte, die konnte das Gerät gar nicht mehr anzeigen. Das hieß für mich, alle Wände von dieser Beschichtung befreien, alles soweit es geht offen legen und trocknen lassen.

Horizontalsperre in Arbeit
Horizontalsperre in Arbeit

Ganz schlimme Stellen haben eine Horizontalsperre bekommen, damit das Wasser dort nicht aufsteigen kann. Aber der Filz ist das, weshalb alles so lange dauert. Denn diese Filzbeschichtung stellte sich quer. Keiner meiner Handwerker hatte sowas jemals vorher gesehen und damit auch keinen Tipp, wie es von der Wand zu holen ist. Ich habe alles versucht: Spachtel, Elektroschaber, nass machen, Heißluftföhn.

Filz überall und darunter eine Art Fliesenkleber
Filz überall und darunter eine Art Fliesenkleber

Nichts hat wirklich was gebracht. Erst die gute, alte Hammer und Meißel Methode. Aber Ihr könnt Euch vorstellen, wie lange so etwas bei ca. 200qm Wandfläche dauert. Aber es wird. „Nur noch“ das Wohnzimmer und ein kleiner Teil Zwischendiele steht zwischen mir und einem sanierten Haus. Die Wände, die am längsten frei von ihrer Bekleidung sind, zeigen normale Messwerte. Nur Gipsputz sollte ich nicht mehr verwenden, weil der die Feuchtigkeit erst recht anzieht. Auch wenn mir ein Maler erzählen wollte „in Rotband ist kein Gips mehr drin, das war mal.“ Ja nee, is klar, deshalb steht da auch Haftputzgips drauf :-). Aber das sollte das kleinste Problem sein. Es gibt genug Putz auf Zementbasis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *