Auf dem Weg zum Selbstversorger

Dafür, dass ich in diesem Jahr im Garten noch so gut wie gar nichts gemacht habe, kann ich nicht klagen. Außer Rasen mähen, Hecke schneiden und das schlimmste Unkraut beseitigen habe ich nichts getan und den Garten und die Pflanzen einfach machen lassen.

garten1Ich habe drei Apfelbäume im Garten. Einen habe ich in diesem Frühjahr noch beschnitten. Der trägt als ob es keinen Morgen gäbe. Viele und große Äpfel.

Teilweise so groß und schwer, dass mir schon ein ganzer Ast abgebrochen ist. Und die sind immer noch nicht reif. Ich hab’s versucht, aber die sind noch super sauer.

garten4Den zweiten Baum habe ich noch nicht beschnitten. Der trägt sehr viel weniger, aber auch sehr schöne, dunkelrote Äpfel. Am 25.9. ist Apfeltag an der KVHS in Aurich. Da will ich mal mit Äpfeln und Zweigen mit Blättern hin und mir die Sorten bestimmen lassen.

garten3Der mittlere Apfelbaum trägt so viel, da fällt schon alles runter, bevor es richtig reif ist. Da handelt es sich wohl um einen deutschen Klarapfel oder auch Augustapfel. Schmeckt mir leider gar nicht. Mehlige Äpfel sind nicht so meins. Und viele davon sind wurmstichig bzw. faul. Die kommen auf den Kompost.
Dann gab es noch einen Busch schwarze Johannisbeeren. Auch nicht so mein Fall, wurden aber zum Teil an meine Eltern weitergegeben, die daraus gerne Marmelade bzw. Gelee machen. Den Rest durften sich die Vögel holen. Ich weiß aber noch nicht, ob ich den Busch im Garten lasse oder lieber gegen Blaubeeren tausche. Die würde ich auch selber essen.

garten2Sehr schön sind diese schwarzen stachellosen Brombeeren. Tragen viel und lecker. Leider ist das Wetter nicht so doll gewesen und viele sind am Busch verschimmelt, bevor ich sie ernten konnte.

Das Einzige, was ich tatsächlich gepflanzt habe, waren Tomaten. Und die versorgen mich schon seit Wochen mit super leckeren Früchten. Für das nächste Jahr muss ich mir aber einen Weg dahin anlegen. Die sind sowas von zugewachsen. Da ist alles voller Spinnen und Schnecken. Nichts für schwache Nerven :-). Außer mir geht da keiner hin.

2 comments on “Auf dem Weg zum Selbstversorger

  1. Was ist denn außer Blaubeeren und ein paar Hühnern noch geplant?

    • Ich will hinter dem Haus einen richtigen Gemüsegarten anlegen. 3 Hochbeete (eins steht ja schon) für Salat, Kräuter, Zucchini und anderes Gemüse. Außerdem will ich Bohnen, Zuckerschoten und Kartoffeln pflanzen. An Obst sollen noch Blaubeeren und Himbeeren dazu kommen, die Brombeeren müssen woanders hin. Da wo sie stehen wuchern sie mir alle Wege zu.

Schreibe einen Kommentar zu Kristina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *