Ein richtiges Bett!

butze_aIch sag’s ja: Ich bin zu alt für diese Sch… Jedenfalls dafür, auf dem Boden auf einer Matratze zu schlafen. Und das tue ich hier oben seit fast genau einem Jahr. Da waren die Aufenthalte in Düsseldorf jedesmal Urlaub für meinen Rücken, meine Nieren und was sonst so alles da dran hängt. Aber weil ich am letzten Wochenende mehr Besuch als Matratzen hatte, habe ich mich mal reingekniet und mit meiner Butze angefangen.
Was ist das jetzt schon wieder? Also für alle, die südlich von ungefähr Papenburg wohnen: das sind Betten, die in Wandnischen eingebaut sind, entweder mit Vorhängen oder Türen. Wer schon mal in einem Freilichtmuseum mit Bauernhäusern oder einer ähnlichen Einrichtung war, hat sie bestimmt gesehen. Googelt mal nach Alkoven. Wenn Ihr Euch die Fotos mit den Wohnmobilen wegdenkt, findet ihr noch genug Bilder. Hier oben heißen die Dinger Butzen, basta.


Ich war von Anfang an der Meinung, ein so altes Haus wie meins braucht eine Butze. Dafür habe ich mir beim Umbau extra in der alten Werkstatt, die jetzt mein Arbeits- und eben Schlafzimmer sein soll, eine passende Nische machen lassen. Und jetzt den Unterbau für mein Bett eingebaut. Wie sich das gehört mit möglichst wenig Metall im Bettgestell, also fein säuberlich mit Holzdübeln gearbeitet, alles gebohrt und verleimt. Auf die Unterkonstruktion ein neuer Lattenrost und eine neue Matratze und fäddisch ist mein neues Bett. Ganz ehrlich? Am längsten hat der Zusammenbau des neuen Lattenrost gedauert.
Parallel dazu die letzten Löcher in der Wand dahinter zugemörtelt, damit es nicht mehr zieht. Atmungsaktive Wand hin oder her, in meinem Rücken wenn ich schlafe brauche ich die nicht.
Die Verkleidung, die aus dem Bett eine Butze macht, folgt dann im nächsten Jahr :-)

2 comments on “Ein richtiges Bett!

  1. Sieht schick aus :)

  2. „Svea wusstest du schon? Ich habe jetzt ein richtiges Bett!“ 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *