Fundstücke

Schaufenster
Mein „Schaufenster“ von innen

Mein schönes altes Häuslein… leider zwischendurch immer mal wieder umgebaut und renoviert und dabei ist auch das ein oder andere unwiederbringlich verloren gegangen und andere Dinge muss ich entfernen, weil sie nicht mehr funktionieren oder sonst wie kaputt und für mich als Replik unerschwinglich sind. Aber die ein oder andere schöne Ecke gibt es natürlich noch, sonst hätte es ja nicht „Klick“ gemacht :-)

Buntglas
Buntglas in mehreren Zimmertüren
Haustür der zukünftigen Ferienwohnung
Haustür der zukünftigen Ferienwohnung
Hausflur der zukünftigen Ferienwohnung
Hausflur der zukünftigen Ferienwohnung


Was mir zuerst aufgefallen ist: Überall Glas im Eisblumen-Dekor. Das alte Schiebefenster zwischen Diele und Wohnzimmer kann man zwar leider nicht mehr schieben, aber schön ist es trotzdem und ein Überbleibsel aus der Zeit, als in meinem zukünftigen Wohnzimmer noch das Gemeindeamt untergebracht war.
Die schönen Zementfliesen im Flur der zukünftigen Ferienwohnung sind leider teilweise beschädigt, bleiben aber auf jeden Fall erstmal drin. Ich hoffe, der etwas schiefe Boden lässt sich mit der Idee der barrierefreien Ferienwohnung vereinbaren.
Die aufwändigen Eingangstüren mit dekorativem Oberlicht auf dem ins Glas geätzt „Malermeister Boomgaarden“ zu lesen ist. Und natürlich das Schaufenster der ehemaligen Werkstatt. Da muss ich mir auf jeden Fall was dekoratives zu einfallen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *