Krummhörn

Groothusen ist mein neuer Wohnort, aber wenn man mir schreiben möchte lautet die Anschrift 26736 Krummhörn. Das liegt daran, dass Groothusen Teil der Gemeinde Krummhörn ist, die wiederum aus 19 einzelnen Ortschaften besteht. Genaueres ist z.B. hier: Wikipedia und natürlich hier: krummhoern.de zu finden. Ich will hier die Krummhörn gerne ein bisschen aus meiner Sicht und so nach und nach die einzelnen Ortsteile vorstellen.
Jetzt weiß ich als Stadtmensch auch endlich, was in Adressen die Abkürzung OT bedeutet :-). Vollständig ist meine Anschrift nämlich erst durch 26736 Krummhörn OT Groothusen.

Die Krummhörn ist mir im Laufe meiner Haussuche hier oben immer wieder aufgefallen. Schließlich hatte ich mir die grobe Vorgabe gegeben: Irgendwo im Raum zwischen Emden, Aurich und Norden. Und das beschreibt die Lage der Krummhörn schon ganz gut, jedenfalls, wenn man sich Küstennah aufhält. Hier mal der entsprechende Ausschnitt aus Google Maps:

Jedes Dorf hier hat seine eigenen Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten und vor allem seine eigene Kirche mitsamt Orgel. Die sind hier wirklich was Besonderes und einzigartig. Dazu schreibe ich dann mal einen ganz eigenen Artikel, die will ich mir nämlich alle mal ansehen.

So ehrlich muss man sein, eine STADT findet man in der ganzen Krummhörn nicht. Der Hauptort ist Pewsum mit zur Zeit ca. 3000 Einwohnern, danach folgt Greetsiel mit etwas anderthalb Tausend. Alle anderen Ortsteile sind deutlich unter 1000. Die Krummhörn als Gemeinde ist meines Wissens nach irgendwann in den siebziger Jahren gebildet worden und ich habe bisher jedenfalls den Eindruck gewonnen, dass die Einwohner damit ganz gut klar kommen. Sicher gibt es den ein oder anderen Konkurrenzgedanken (vor allem, wenn es um den Maibaum geht :-)), aber im Großen und Ganzen bezeichnen sich die Alteingesessenen als Krummhörner und nicht als Groothuser oder Manslagter o.ä.

Eine Sonderstellung nimmt da irgendwo Greetsiel ein. Hier liegt der Schwerpunkt des Tourismus und damit irgendwo auch der wirtschaftliche Schwerpunkt. Pewsum mag der Hauptort sein, aber die Touris sind in Greetsiel. Das führt gelegentlich zu Unmut, wenn der Hauptteil der Tourismusabgabe nach Greetsiel fließt und die übrigen Orte nicht mit dem Teil zufrieden sind, der ihnen zugesprochen wird. Das kann ich aber noch nicht so genau beurteilen, dafür bin ich noch nicht lang genug hier. Man merkt das übrigens auch am Slogan, mit dem sich die Krummhörn gerne selber beschreibt: 18 + 1. Gemeint sind damit 18 Warfendörfer und das Fischerdorf Greetsiel.